Aloe Vera – Die Wüstenlilie und was sie für die Haut tun kann

Meine Haut und ich, (k)eine Liebesgeschichte. Wenn man mit Mitte 30 noch Haut hat wie in der Pubertät, ist das kein Spaß. Und wenn man dann noch Rosazea sein Eigen nennen darf, dann erst recht nicht. Ich habe wahrlich vieles ausprobiert, habe experimentiert und einige Enttäuschungen erlebt. Jetzt endlich, nach gefühlt endloser Zeit, freue ich mich über meine immer besser werdende Haut. Womit? Mit Aloe Vera!

Die Wüstenlilie und ihre Wirkung

Die Aloe Vera ist eine Pflanze, beheimatet in den Wüstenregionen bzw. tropischen-subtropischen Zonen dieser Welt. Sie ist eine Heilpflanze mit unwahrscheinlich vielfältiger Wirkung. Sie ist äußerlich und innerlich anwendbar und damit fast schon universal einsetzbar. Schon im Altertum wussten die Menschen ihre Wirkung zu nutzen. Aber zunächst zu den inneren Werten:

Bisher hat die Wissenschaft über 150 Inhaltsstoffe gefunden. Manche sind nur in geringer Konzentration vorhanden, manche in höherer Konzentration und die Zusammenwirkung all dieser Stoffe macht die synergetische Wirkung der Aloe Vera aus. Von A wie Acemannan über Phytosterole bis hin zu  Z wie Zink ist einiges an Wirkstoffen enthalten. Dieses Zusammenspiel führt zu den vielfältigen Eigenschaften der Aloe, u.a. bei Hautverletzungen, Sonnenbrand, Pilzbefall, sie wirkt antibakteriell und spendet Feuchtigkeit.

Auszug aus den Inhaltsstoffen der Aloe Vera:

Rosazea und Aloe Vera

Meine Haut lässt sich vor meinem Umstieg auf Aloe Via so beschreiben: Rosazea auf den Wangen (gerne auch mal in Feuerrot), T-Zone speckig glänzend, Nase und Kinn eine Pickelchenwiese. Dazu kommt noch Trockenheit und manchmal auch Juckreiz. Voll super!

Ich habe alles mögliche ausprobiert, meine Haut phasenweise sogar verbessert und dann rapide verschlechtert und war schliesslich total deprimiert. Irgendwann kam ich dann auf Aloe Vera im Allgemeinen und habe sodann meine komplette Pflege auf Aloe Via LR umgestellt. Und siehe da: Meine Haut verbessert sich 🙂

Mein Rettungsteam – Aloe Via

AloeVIaLR_Stehauffrau

  • Zum Abschminken nutze ich die Cleansing Milk, sie hat 50% Aloe Vera Anteil – aus kontrolliertem Anbau und vom Institut Fresenius geprüft. Die Konsistenz ist sehr angenehm, sie ist nicht zu flüssig und zu fest. Ich brauche nur wenig auf dem Wattepad und kann ohne rubbeln abschminken. Das kenne ich leider auch anders. Inhaltsstoffe der Aloe Via Cleansing Milk:
  • Danach kommt das Face Tonic, ebenfalls 50% Aloe Vera Anteil und geprüft. Es ist sparsam in der Anwendung, ist nicht „scharf“ auf der Haut und fühlt sich wirklich angenehm an. Sonst wirkt Gesichtswasser bei mir eher wie Feuer, es brennt und die Haut zieht. Das ist hier nicht der Fall.Inhaltsstoffe Face Tonic:
  • Das Skin Refining Face Scrub hat auch 50% Aloe Vera und ist ein wirklich angenehm auf der Haut. Sehr schön finde ich hier: Man merkt dass es ein Peeling ist, die Körner sind richtig schön grob und das peelen fühlt sich gut an. Die Haut ist danach richtig rosig und weich danach. Ein Traum!Inhaltsstoffe Face Scrub:
  • Zweimal die Woche nutze ich die Hydra Express Face Mask nach dem Peeling. Super entspannend, 3 Minuten einwirken lassen, kein beissender Geruch, kein Ziepen und brennen. Einfach ein tolles Hautgefühl. Inhaltsstoffe Hydra Express Face Mask:

AloeVIaLR_Stehauffrau

Das ist meine Reinigungsmannschaft, die abends nutze. Morgens wasche ich das Gesicht ganz normal, danach Tagespflege. Dazu kommt ein extra Post 🙂

Meine Rosazea und Aloe Vera

Links (bzw. oben) ist ein Vorher-Bild. Da hatte ich gerade einen Rosazea-Schub. Die Wangen waren „real“ noch sehr viel mehr gerötet als auf dem Bild zu sehen. Dazu kam dieses unangenehme Hitzegefühl, trockene Hautschuppen und nichts wollte so recht helfen. Also zum Arzt und Cortison holen, super ……. Rechts (bzw. unten) ist ein Nachher-Bild, wobei eher ein Fast-nachher-Bild. Kein Schub, den hatte ich seit Beginn der Umstellung und der Erstverschlechterung nicht mehr. Die Haut ist gleichmäßig feucht, kein jucken, kein brennen und die Rötungen gehen auch zurück. Insgesamt für mich schon total toll, ich bin gespannt wo es hingeht.

Aktuell gehe ich parallel zu den Rötungen auch die vergrößerten Poren an. Es gibt aus der Aloe Via Serie auch das Aloe Vera Gel mit 90% Aloe Vera Anteil. Das nehme ich nach der Reinigung nur für die Wangenpartie. Da die Aloe Vera bei Sonnenbrand hilft und antibakteriell wirkt, erschien mir das sinnvoll. Meine Haut findet das auch gut, es fühlt sich zumindest so an.

Klare Empfehlung: Aloe Via!

Die Umstellung der Hautpflege und -routine ziehe ich jetzt 4 Wochen durch. Das ist auch der Zeitraum zwischen den Bildern. Meine Haut verändert sich langsam, aber für mich spürbar und darauf kommt es an. Die Produkte nutze ich übrigens auch die ganzen 4 Wochen und muss wohl erst in 2 Wochen nachbestellen, sehr ergiebig!

Erhältlich sind sie hier: Aloe Via Onlineshop 

Bei Fragen könnt ihr euch gerne an mich wenden 🙂