Seelenhaus

Flow Challenge – 1000 Frage an Dich selbst / Part 18

Warum, wieso und weshalb die Flow Challenge? – Hier gibt es die Antworten: Flow Challenge – Start

Fragen 367 – 387: 

367. Was würdest du gern an deinem Äusseren ändern? Hm, da gibt es nicht viel. Denn: Ich habe gelernt mich in meinem Körper wohl zu fühlen und ihn als mein Zuhause zu sehen. Abhängig von der Tagesorm hätte ich manchmal dort mehr und dort weniger, aber das sind Kleinigkeiten.
368. Was soll bei deiner Beerdigung mal über dich gesagt werden? Sie war eine Stehauffrau.
369. Lässt du dich leicht zum Narren halten? Nicht mehr.
370. Was würdest du gerne einmal tun, vorausgesetzt dass es keinesfalls schiefgehen könnte? Einen Fallschirmsprung.
371. Muss man immer alles sagen dürfen? Ja! Wenn es angebracht ist, dann in jedem Fall. Wenn es der Situation angemessen ist, dann in jedem Fall. Ich habe zu lange geschwiegen und ertragen, als dass ich Schweigen generell für gut halte.
372. Wem solltest du mehr Aufmerksamkeit schenken? Meinem Ficus. Generell meinen Pflanzen (ich arbeite am grünen Daumen).
373. Kannst du gut loslassen? Jein. Kommt drauf an. Wie heisst es so schön: „Haben ist besser als brauchen“. Das gilt für Dinge. Bei Menschen kommt es eben auf die Situation an.
374. Wofür bist du dankbar? Für mein neues Leben, siehe auch: Dankbarkeit für ein neues Leben
375. Sind Komplimente von Leuten, die du nicht gut kennst, wichtig für dich? Komplimente finde ich generell zu rar gesät. Davon abgesehen: Ein ehrlich gemeintes Kompliment kann den Tag ungemein versüßen, angewiesen auf sie bin ich nicht.
376. Vor welchem Tier hast du Angst? Früher vor Spinnen, heute vor Zecken.
377. Weswegen warst du zuletzt vollkommen verwirrt? Beteiligungsrechte im Personalmanagement. Finde ich schlecht lernbar.
378. Was hast du immer im Kühlschrank? After Eight.
379. Genierst du dich dafür, dass du bestimmte TV-Sendungen schaust? Nö. Ich gucke hin und wieder sehr gerne die Spuksendungen auf TLC.
380. Wann hattest du die beste Zeit deines Leben? Die habe ich jetzt gerade 🙂
381. Wen hast du zu Unrecht kritisiert? Einen Kollegen, ist noch gar nicht lange her. Weil ich nicht durchgeblickt habe was er da eigentlich macht. War danach aber schnell geklärt.
382. Machst du manchmal Spässe, die du von anderen abgeschaut hast? Ja
383. Bestellst du im Restaurant immer das Gleiche? Nein. Ich probiere gerne neue Dinge aus 🙂
384. Gibt es etwas, du insgeheim anstrebst? Weltherrschaft! Spaß beiseite, das wäre mir zu anstregend. Ich strebe eine offene Kommunikation über genau die Dinge, über die ich hier blogge an.
385. Wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du alles tun dürftest, was du willst? Auf jeden Fall in aller Herren Länder. Und mit gutem Essen. Mit toller Absicht und grandioser Aussicht. Mit Freiheit in Gedanken und um mich herum.
386. Was begeistert dich immer wieder? Kleinigkeiten, insbesondere was schon kleine Handgriffe bewirken können.
387. Welche Sachen kannst du geniessen? Generell alle Sachen, die ich anderen von Herzen gönne und ganz oft ein simples Stück Schokolade. Frische Bettwäsche. Ein kühles Bier. Die Kuscheldecke. Den Kaffee am Morgen.

Über den Autor

Die Stehauffrau bloggt über das Leben nach toxischen Beziehungen, die schönen Dinge des Lebens und den Weg dorthin. Stehauffrau steht für eine Frau die den Weg vom Opfer zur selbstbestimmten Frau gegangen ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Impressum / Datenschutz