Flow Challenge – 1000 Fragen an Dich selbst / Part 10

Warum, wieso und weshalb die Flow Challenge? – Hier gibt es die Antworten: Flow Challenge – Start

Fragen 199 – 219:

199. Glaubst du alles, was du denkst? Zum Glück nicht! Das wäre ja fatal 😉

200. Welches legendäre Fest wird dir in Erinnerung bleiben? Ein Beercall in Mannheim, weil die Menschen einfach passten und der Abend richtig schön war. Ein Grillen im Stadtpark, weil sich da alles mal friedlich angefühlt hat.

201. Wie gut kennst du deine Nachbarn? Die einen besser als ich möchte, die anderen so gut wie ich möchte und jeden tatsächlich persönlich.

202. Hast du oft Glück? Nö, ist aber okay.  Ich hab im Spiel grundsätzlich Pech, deshalb lasse ich das. Bis auf Eurojackpot, der muss sein.

203. Von welcher Freundin unterscheidest du dich am meisten? Von Anna. In allem fundamental. Wahrscheinlich harmonieren wir deshalb so gut.

204. Was machst du anders als deine Eltern? In der ersten Lebenshälfte fast nix und in der zweiten fast alles. Es gibt einige Dinge, die ich genauso handhabe aber das auch eher auf meinen Vater bezogen. Mein größter Alptraum war ohnehin immer wie meine Mutter zu werden. Siehe auch Himmel-Höllen-Ritt (1) – Kindheit mit einer Narzisstischen Mutter

205. Was gibt dir neue Energie? Me-Time und die Ostsee.

206. Warst du in der Pubertät glücklich? Definitiv nicht.

207. Wann hast du zuletzt eine Nacht durchgemacht? Öhm, gut das ist jetzt ein paar Jahre her 🙂

208. Womit beschäftigst du dich am liebsten in deinen Tagträumen? Mit Reisen und mit Projekten die ich umsetzen möchte

209. Blickst du oft um? Ja. Manchmal leider noch aus Angst.

210. Was wissen die meisten Menschen nicht über dich? Die tiefsten Abgründe meiner Seele kennt tatsächlich niemand.

211. Worüber hast du mit deinem Partner immer wieder Streit? Ich hab keinen Partner und dementsprechend auch keinen Streit 🙂

212. Worauf freust du dich jeden Tag? Auf den Tag an sich. Denn erstens darf ich den erleben, zweitens kann ich viele Dinge machen.

213. Welche Freundschaft von früher fehlt dir? Nadja (falls du das liest, melde Dich 🙂 )

214. Wie gehst du mit Stress um? Mal gut, mal weniger gut. Für gewöhnlich verfalle ich in den „Funktionieren“ – Modus.  Gute Freunde behaupten ich wäre die Ruhe selbst.

215. Gibst du dich gelegentlich anders, als du in Wirklichkeit bist? Ja. Immer dann, wenn es mir eigentlich schlecht geht.

216. In welchem Punkten gleichst du deinem Vater? Haha! In fast allen 🙂 Finde ich aber sehr gut!

217. Kann man Glück erzwingen? Nein. Dann ist es kein Glück, dann ist es ein Ergebnis der Bemühungen.

218. Welcher Streittyp bist du? Der Ruhige. Am liebsten aber gar keiner, Streit ist immer so anstrengend.

219. Bist du morgens gleich nach dem Aufwachen richtig munter? Nein. Ich brauche mindestens eine halbe Stunde für mich.