Flow Challenge – 1000 Fragen an Dich selbst / Part 13

Warum, wieso und weshalb die Flow Challenge? – Hier gibt es die Antworten: Flow Challenge – Start

Fragen 262 – 282:

262. Kannst du leicht Fehler eingestehen? Inzwischen ja. Ist mir manchmal noch peinlich, weil es früher immer Bestrafung bedeutete.

263. Was möchtest du nie mehr tun? Mich unterordnen und unterdrücken lassen.

264. Wie ist dein Gemütszustand üblicherweise? Im mittleren,beschwingten Bereich.

265. Sagst du immer die Wahrheit? Nein. Macht das überhaupt jemand?

266. Was bedeutet Musik für dich? Viel! Sprachrohr, Seelentröster, Antreiber, Runterkommer ……

267. Hast du schon einmal einen Weinkrampf vorgetäuscht? Nein.

268. Arbeitest du gern im Team oder lieber allein? Lieber allein.

269. Welchen Fehler verzeihst du dir immer noch nicht? Mich falsch entschieden zu haben. Zu wenig Zeit mit meiner Familie gehabt zu haben. Viele Menschen enttäuscht zu haben.

270. Welche Verliebtheit, die du empfindest, verstehst du selber nicht? Die Liebe zu meinem Auto.

271. Denkst du intensiv genug über das Leben nach? Ja. Ich habe meines fast verloren, da hänge ich jetzt irgendwie mehr dran.

272. Fühlst du dich manchen Leuten gegenüber sehr unsicher? Ja.

273. Bist du autoritätsgläubig? Nicht mehr.

274. Bist du gern allein? Ja.

275. Welche eigenen Interessen hast du durchgesetzt? Alle seit ich flüchten konnte.

276. Welchen guten Zweck förderst du? Frauenhäuser, Beratungsstellen für Mädchen und Frauen.

277. Wie sieht dein Traumhaus aus? Holz, viel Land drumherum, Obstbäume, einen Kamin, eine Werkstatt

278. Machst du leicht Versprechungen? Nein.

279. Wie weit gehst du für Geld? Nicht besonders weit.

280. Bist du häufig eigensinnig, auch wenn es zu deinem Nachteil ist? Manchmal noch, ja.

281. Malst du oft den Teufel an die Wand? Das nenne ich „Worst-Case“ Szenario. Wenn das nicht eintritt ist alles gut 🙂

282. Was schiebst du zu häufig auf? Die wichtigen und gleichzeitig unangenehmen Dinge.