Seelenhaus

Flow Challenge – 1000 Fragen an Dich selbst / Part 15

Warum, wieso und weshalb die Flow Challenge? – Hier gibt es die Antworten: Flow Challenge – Start

Fragen 304 – 324:

304. Fühlst du dich fit? Insgesamt ja, an machen Tagen weniger, an vielen anderen Tagen dafür mehr
305. Sind deine finanziellen Angelegenheiten gut geregelt? Glücklicherweise: Ja! Es hat gedauert aber nun läuft alles rund.
306. Von welchem Buch warst du enttäuscht? Ein Krimi der viel versprach, aber nichts davon hielt.
307. Welchen Grund hatte dein letzter Umzug? Meine Flucht. (Siehe auch: Himmel-Höllen Ritt (2) – Vom Regen in die Traufe – Leben mit einem Narzissten)
308. Neigst du zum Schwarz-Weiss-Denken? Nicht mehr. Früher ja, aber inzwischen denke ich zu 90% positiv.
309. Was fühlst du, wenn du verliebt bist? Puh, ist lange her. Ehrlich gesagt weiss ich nicht wie sich das anfühlt und was ich dann fühle. Ausprobieren 🙂
310. Gehört es zum geselligen Beisammensein, viel zu essen und zu trinken? Nicht unbedingt. Aber manches schmeckt eben besser an der langen Tafel.
311. Welche Dinge stehen noch auf deiner To-do-Liste? Oha! Viele! Ich hab dafür sogar ein Buch angelegt 🙂
312. Hegst du oft Zweifel? Manchmal noch, ja. Aber inzwischen lasse ich die Dinge auf mich zukommen und vieles passiert einfach.
313. Womit bist du unzufrieden? Mit meinem „grünen Daumen“ (daran muss ich arbeiten).
314. Mit welchem Gefühl besteigst du ein Flugzeug? Eine Mischung aus leichter Angst und eine große Portion Vorfreude.
315. Gilt für dich die Redensart „Eine Hand wäscht die andere“? Ja.
316. Bist du schon mal schikaniert worden? Ja.
317. Wie spontan bist du? An den guten Tagen: sehr. An den schlechten Tagen: Auch, aber mit Überredungskunst. Wenn ich etwas möchte, mache ich es. Manchmal schneller, manchmal langsamer.
318. Unterstützt du bestimmte Menschen bedingungslos? Ja. Da gilt „Eine Hand wäscht die andere“ und „Ich bin immer für Dich da“.
319. In welcher Angelegenheit hast du Schuldgefühle? Früher (vor meiner Therapie) in unzählbar vielen. Jetzt eigentlich nur noch bei den verpassten Gelegenheiten die nie mehr wieder kommen werden und gegenüber mir selbst.
320. Wie viele Jahre schon dauert deine längste Freundschaft? Das müssten jetzt gute 20 Jahre sein. Ich muss nachher mal fragen 🙂
321. Was gibt dem Leben Sinn? Das Leben selbst! All die kleinen Wege, Aufgaben, Hindernisse und Erlebnisse in ihm. Das ist der Sinn.
322. Was hättest du gern frühzeitiger gewusst?  Wie abgrundtief böse Menschen sein können und dass nur ich selbst mich retten kann.
323. Wie alt fühlst du dich? Tatsächlich befinde ich mich derzeit in einem Stadium der Alterslosigkeit. Aber manchmal fühle ich mich unheimlich jung und manchmal schon sehr alt.
324. Was siehst du, wenn du in den Spiegel schaust? Eine selbstbewusste, starke Frau. Grund dafür ist erlernte Selbstliebe: Selbstliebe und warum sie manchmal schwer ist oder auch Ich war ein Opfer – Jetzt bin ich nur ich selbst

Über den Autor

Die Stehauffrau bloggt über das Leben nach toxischen Beziehungen, die schönen Dinge des Lebens und den Weg dorthin. Stehauffrau steht für eine Frau die den Weg vom Opfer zur selbstbestimmten Frau gegangen ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Impressum / Datenschutz