Seelenhaus

Flow Challenge – 1000 Fragen an Dich selbst / Part 16

Warum, wieso und weshalb die Flow Challenge? – Hier gibt es die Antworten: Flow Challenge – Start

Fragen 325 – 345:

325. Kannst du gut zuhören? Da ich oft zu hören bekomme ich könnte das: Ja.
326. Welche Frage wurde dir schon zu häufig gestellt? Wie schaffst du das?
327. Ist alles möglich? Im Grunde genommen ja. Du selbst setzt die Grenzen, die Erreichbares und Unerreichbares definieren.
328. Hängst du an Traditionen? An einigen wenigen ja.
329. Kennt jemand deine finstersten Gedanken? Meine Therapeutin und ein Notizbuch. Und ich natürlich,
330. Wie sieht für dich der ideale Partner aus? Puh, gute Frage. Ideal wäre ein Mensch der mich auf Augenhöhe sieht, der Partnerschaft nicht als Kampf definiert, der Beziehung als etwas gegenseitiges sieht. Jemand der meine Ansichten über das Leben, die Liebe und die Welt teilt. Der mich an die Hand nimmt wenn ich es brauche und mich laufen lässt wenn ich es muss. Jemand der Tiefflüge genauso gut mitmachen kann wie Höhenflüge. Einer der an den Stellen lacht wo ich es auch kann und an jenen schweigt an denen ich es auch kann. Kurzum: Einer der so tickt wie ich, dabei aber sich selbst treu bleibt, ein Partner eben.
331. Wonach sehnst du dich? Nach vielem und doch nach so wenig. Manchmal sehne ich mich danach einen Partner zu haben, manchmal einfach nur nach einer Umarmung und manchmal ist es auch einfach nur Ruhe.
332. Bist du mutig? Ich bin es geworden in vielerlei Hinsicht.
333. Gibt es für alles einen richtigen Ort und eine richtige Zeit? Nein. Ich glaube manchmal muss es der falsche Ort, aber die richtige Zeit sein. Und umgekehrt. Was ist schon „richtig“ und wann ist die Zeit gekommen?
334. Wofür bist du dir zu schade? Für Selbstaufgabe und zu Kreuze kriechen.
335. Könntest du ein Jahr ohne andere Menschen aushalten? Jetzt würde meine beste Freundin schallend lachen. Ja, würde ich.
336. Wann warst du zuletzt stolz auf dich? Gestern.
337. Bist du noch die Gleiche wie früher? Nein. Und das ist verdammt gut so.
338. Warum hast du dich für die Arbeit entschieden, die du jetzt machst? Weil ich es konnte und weil ich weiss, hier kann ich meine Fähigkeiten einbringen und gleichzeitig weiter wachsen.
339. Welche schlechte Angewohnheit hast du? Zigaretten und Schokolade.
340. Verfolgst du deinen eigenen Weg?  Ja!
341. Worüber kannst du dich immer wieder aufregen? Über Autofahrer die nicht blinken. Über Empathielose Menschen. Über Müll am Wegesrand. Über Menschen generell.
342. Kann jede Beziehung gerettet werden? Definitiv nicht.
343. Mit welchem Körperteil bist du total zufrieden? Hm, ich mag meine Beine echt gern.
344. Womit hältst du dein Leben spannend? Das schafft es ganz von allein, ich muss das nichts machen.
345. Kannst du unter Druck gute Leistungen er bringen? Meistens sogar bessere als ohne Druck. Komisch, oder?

Über den Autor

Die Stehauffrau bloggt über das Leben nach toxischen Beziehungen, die schönen Dinge des Lebens und den Weg dorthin. Stehauffrau steht für eine Frau die den Weg vom Opfer zur selbstbestimmten Frau gegangen ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Impressum / Datenschutz