Kurztrip in den Harz – Wasserfälle und Märchenprinzen

Reisen ist etwas sehr schönes und sei es auch nur ein kurzes Stück.  Ich habe kürzlich einen Ausflug in den Harz gemacht und dabei zwar sehr wenig von dieser wunderschönen Gegend gesehen, aber genug um wiederzukommen!

Irgendwann sah ich auf der Autobahn die Abfahrt Goslar und spontan fuhr ich ab.

Goslar – klein, beschaulich und ganz ohne Bär

Am Marktplatz in Goslar habe ich erstmal einen Kaffee getrunken und das gemacht, was ich inzwischen gut kann: In der Gegend rumgucken. Die Bäckerei Braun am Marktplatz möchte ich empfehlen: guter Kaffee und ordentlich belegte Brötchen zum fairen Preis. Ausserdem kann man draussen sehr schön sitzen und den Marktpatz bestaunen.

 

Marktplatz Goslar
Marktplatz Goslar
Marktplatz Goslar
Marktplatz Goslar
Marktplatz Goslar - Kutschfahrten durch die Stadt
Marktplatz Goslar – Kutschfahrten durch die Stadt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Okertalsperre – Der Weg ist das Ziel

Manchmal ist der Weg das Ziel, so auch hier. Die Okertalsperre wurde mir ans Herz gelegt und solch Hinweise nehme ich gerne an. Schon die Strecke auf der B 498 ist wunderschön anzusehen. Wald und Berge so weit das Auge reicht. Die Talsperre selbst ist wirklich schön.

Okertalsperre mit Blick auf den Okerstausee
Okertalsperre mit Blick auf die Seite Richtung Ahrensberger Blick
Okertalsperre mit Blick auf die Seite Richtung Ahrensberger Blick
Okertalsperre
Okertalsperre
Okertalsperre
Okertalsperre

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Radau Wasserfall

Weiter ging es Richtung B4 und damit Bad Harzburg. Aber nicht ohne Zwischenstopps. Da findet sich zum Beispiel ganz unerwartet ein verwunschener Prinz am Strassenrand. Was wohl passiert wenn man ihm einen Kuss schenkt?

Überraschung am Wegesrand
Überraschung am Wegesrand
Küss mich, ich bin ein Prinz
Küss mich, ich bin ein Prinz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Radau Wasserfall ist klein, aber oho! Ein sehr schönes Fleckchen Erde an dem ich dann auch mal hochgelaufen bin. Der Weg ist für Anfänger geeignet und bietet unterwegs auch die ein oder andere Anlehnung an vermeintliches Hexenwerk.

Steinstatue am Wanderweg Radau Wasserfall
Steinstatue am Wanderweg Radau Wasserfall
Blick von oberhalb des Radau Wasserfalls auf das Gasthaus
Blick von oberhalb des Radau Wasserfalls auf das Gasthaus
Blick von oberhalb des Radau Wasserfalls
Blick von oberhalb des Radau Wasserfalls
Ein kleiner Phallus am Wasserfall ;)
Ein kleiner Phallus am Wasserfall 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bad Harzburg – Der Stein des Anstosses

In Bad Harzburg fühlte ich mich wie ein Zeitreisender. Irgendwie scheint die Stadt in den späten 70ern, frühen 80ern stehen geblieben zu sein. Der Edekamarkt sieht genauso aus wie die Läden in meiner Kindheit und es roch auch so. Das war schon nostalgisch. Mein Ziel war allerdings nicht die Stadt selbst, sondern der Punkt darüber: Der Burgberg. Ab dem Haus der Natur fährt eine Seilbahn sage und schreibe 9 Minuten bis nach oben. Das durchschaukeln in der Gondel lohnt sich, der Blick von oben ist jedes Zittern wert.

Der Prinz auf dem Burgberg
Der Prinz auf dem Burgberg
Der Stein des Anstosses auf dem Burgberg
Der Stein des Anstosses auf dem Burgberg
Denkmal
Denkmal
Blick ins Umland
Blick ins Umland
Blick ins Umland
Blick ins Umland
Blick ins Umland
Blick ins Umland
Blick auf Bad Harzburg von der Seilbahnstation aus
Blick auf Bad Harzburg von der Seilbahnstation aus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine wirklich schöne Tour die Lust auf mehr macht. Hier einmal meine Route mit dem Auto: