Seelenfutter

Nussecken – Einfache Variante

Nun ist sie da, die Adventszeit. Und was darf nicht fehlen? Genau! Nussecken! Hier eine einfache aber sehr leckere Variante.

Was du brauchst:

Mürbeteig Grundrezept

Für den Mürbeteig:

  • 300 gr. Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 gr. Zucker
  • 2 Eier
  • 150 gr. Butter
  • nach Bedarf: Aroma (ich nehme gern Vanille oder Rum)

Für den Belag:

Nussmasse Rezept

  • Marmelade / Konfitüre nach Geschmack
  • 50 gr. Zucker
  • 2 TL Honig
  • 3 EL Wasser
  • 200 gr. gehackte Haselnüsse (für die klassische Variante)
  • 200 gr. gemahlene Mandeln (für die klassische Variante)
  • sonst: 400 gr. gemischte Nüsse

Und zum Schluss:

  • Kuvertüre (ca. 200 gr.)

Und so geht es:

Am Besten ist es, wenn alle Zutaten die gleiche Temperatur haben: kalt. Nun gibst du das Mehl, das Backpulver und den Zucker in eine Rührschüssel. Ich gebe noch – ganz in Omas Marnier – eine Prise Salz dazu. Einmal kurz durchrühren und sodann die Eier und die Butter hinzugeben. Für ein leichteres Rühren verteile ich die Butter in Flocken auf dem Gemisch. Einmal ordentlich mit dem Knethaken durch und irgendwann entsteht ein schöner, glatter Teig. Kurz die Hände etwas bemehlen und den Teig in Frischhaltefolie packen. Jetzt heisst es: Mindestens 30 Minuten an einen kühlen Ort.

In der Zwischenzeit heizt du den Backofen auf ca. 180 Grad (Ober-Unterhitze) vor und legst ein Backblech mit Backpapier aus.

Die Wartezeit soll ja nicht langweilig sein, also kannst du die Nussmasse vorbereiten. Das ist ganz einfach:

Die Nüsse in eine Rührschüssel geben und den Zucker dazugeben. Die Butter entweder im Wasserbad schmelzen oder kurz in die Mikro geben. Sie sollte flüssig sein. Dann hebst du die flüssige Butter, 2 EL Honig und 3 EL Wasser unter die Nussmasse. Sie darf ruhig ein wenig fester sein.

Nun ist es Zeit den Teig aus dem Kühlschrank zu holen und auf dem Backblech auszurollen. Wenn er gut verteilt ist, stich ein paar Mal mit der Gabel in den Teig und verteile dann die von Dir gewählte Marmelade / Konfitüre auf dem Teig. Darüber kommt dann die Nussmasse.

Ab mit dem Blech in den Ofen, ca. 30 Minuten (je nach gewünschter Bräunung) warten und dann sind sie fertig gebacken.

Wenn du magst, kannst du die Ecken dann noch mit Schokolade einstreichen. Dafür einfach die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

Nussecken

Guten Appetit! 

 

Über den Autor

Die Stehauffrau bloggt über das Leben nach toxischen Beziehungen, die schönen Dinge des Lebens und den Weg dorthin. Stehauffrau steht für eine Frau die den Weg vom Opfer zur selbstbestimmten Frau gegangen ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Impressum / Datenschutz