Überleben aus der Handtasche

Meine Vorliebe für Handtaschen ist noch recht neu und irgendwie komfortabel. Mit dem Inhalt meiner Handtasche kann ich durchaus überleben. Nicht lange, aber immerhin. Eigentlich findet sich nichts ungewöhnliches in meiner Tasche, das übliche eben. Zu den inneren Werten später mehr, denn schliesslich will das Ganze ja auch verpackt werden. Da ist mir ein Schätzchen ins Haus geflattert und was soll ich sagen? Ich liebe sie schon ein wenig 🙂

Jaqueline von Gusti Leder

Sie ist klein (26 x 30 x 15 cm) aber oho! Für den Alltag gemacht und aus Ziegenleder. Aber keine Sorge, sie riecht nicht dauerhaft nach Ziege, nach ein paar Stunden an der frischen Luft verfliegt der Duft sehr schnell. Für mich ausschlaggebend war der doppelte Verschluss: Oben ist ein Reissverschluss und dann wird noch einmal eine Schnalle mit Magnet-Druckknopf zugemacht. Unten ist noch ein schmales Reissverschlussfach für Schlüssel und Co.

Warum gerade die? Tja, ich mag Dinge die mich lange begleiten. Und Leder ist eines davon. Gusti Leder verarbeitet aber nur nachhaltig, fair und transparent. Ein Projekt was Unterstützung verdient, gerade weil hier weder Kinder arbeiten oder Menschen für einen Hungerlohn arbeiten. Für Veganer nicht verständlich, ich weiss, aber das ist meine Einstellung und es handelt sich um ein Naturmaterial.

Die Verarbeitung ist qualitativ hochwertig und für den Gebrauch gemacht. Die Tasche hält einiges aus und darum geht es ja im täglichen Leben. Gut aussehen und viel kosten können einige, aber gut aussehen und wenig kosten können nur wenige. Alle Infos zur Tasche: Gusti Leder Jaqueline

Der Inhalt zählt

Tja, was passt nun rein in die Schakkeline? Für ihre Maße richtig viel. Gusti Leder sagt ein A5 Block passt rein, aber ich habe auch schon A4 transportiert 🙂 Was braucht man zum Überleben? Mein Survival-Kit:

  • Geldbörse (Standard)
  • Taschentücher
  • Schlüssel (passt prima ins Fach vorne)
  • Powerbank und Kabel
  • Labello
  • Traubenzucker
  • kleine Flasche Wasser
  • Müsliriegel
  • Kalender (über den hatte ich bereits geschrieben – Ein klassischer Kalender und die Zeit )
  • Kaugummis
  • Haargummi
  • Bürste (im Miniformat)
  • kleiner Regenschirm
  • Kugelschreiber
  • Desinfektionsgel für die Hände
  • Feuerzeug
  • Einkaufswagenchips
  • kleine Stofftasche
  • Glücksbringer
  • Taschenmesser (Schweizer Edition)

Das war eigentlich die Grundausstattung. Nicht viel, oder? Was habt ihr in euren Taschen immer dabei?